Foto: www.whatscookinglisa.com

What’s cooking, Lisa? – Sommersalat mit Spinat, Kichererbsen und Lachs

Lisa schreibt über die kleinen und großen Momente im Leben – immer in Verbindung mit gutem Essen. Ausgewählte Rezepte und Geschichten teilt sie jede Woche mit uns. Lasst es euch schmecken!

 

Ein Rezept für die Hitze

Gestern war Hochsommer in Stuttgart. Es war heiß, fast 30 Grad, immer mal wieder bewölkt, schwül und drückend irgendwie. Heute morgen ist es warm, wenn auch etwas kühler, der Himmel ist bedeckt, es ist grau. Gestern Abend noch saß ich mit Marcel und Meli, zwei lieben Freunden, auf unserem Balkon. Wir haben ein Gläschen Wein getrunken, genossen, dass wir auch um 22 Uhr noch in T-Shirt und kurzer Hose draußen sitzen könne, über den Tag gequatscht und diesen Salat gegessen.

Eigentlich wollte ich euch heute ungefähr das beste Brownie-Rezept ever runtertippen, und dann kam eben gestern dieser Salat, über den ich auf dem Blog Cup of Jo gestolpert bin. Ich habe ihn ein bisschen angepasst: frischer Baby-Leaf-Salat als Grundlage, weniger Oliven (2/3 der Hungrigen mögen die nicht – ich verstehe nicht warum) und die Kapern wurden ganz weggelassen (wieder die 2/3). Ich liebe Salat. Vor allem wenn er aus vielen Elementen besteht, die Mischung stimmt dann einfach (im doppelten Sinne, wie eine kluge Frau einmal gesagt hat). Ein Sommersalat par excellence ist das hier also für mich und mal etwas anderes. Schokolade gibt es dann also nächste Woche.

Zutaten für 2-3 Personen:

3 Lachsfilets, frisch oder aufgetaut

3 EL Dijonsenf

2 Dosen Kichererbsen, abgetropft und abgewaschen

1 kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt

1 Glas Kalamataoliven

2 Handvoll Cherry-Tomaten, halbiert

Saft von 1 Zitrone

60 ml Olivenöl

Salz und Pfeffer

1 Handvoll frischer Dill, grob gehackt

1/2 Handvoll frischer Basilikum, grob gehackt

6 Handvoll frischer Spinat

So geht’s:

Lachfilets salzen und pfeffern, mit Senf bestreichen. Entweder Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Fisch auf Backpapier etwa 20 Minuten garen. ODER den Lachs in einer beschichteten Pfanne von allen Seiten gleichmäßig braten.

In einer großen Schüssel Kichererbsen, Zwiebel, Oliven, Tomaten, Zitronensaft und Öl vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mischung kann bis zu einer Stunde stehen gelassen werden.

Kurz vor dem Servieren Kräuter und Spinat dazugeben und vermischen. Noch warmen Lachs in grobe Stücke zerteilen und auf dem Salat verteilen. Auf der Terrasse oder dem Balkon mit einem kühlen Weißwein genießen.

Lisa teilt jeden Mittwoch mit uns ihre Rezepte. In der EDITION F-Community könnt ihr Lisa hier folgen. Mehr Rezepte gibt es außerdem auf ihrem Blog.

Mehr bei EDITION F

What’s cooking, Lisa? – Socca mit grünem Spargel, Feta und Dill. Weiterlesen

What’s cooking, Lisa? Ein Chia-Pudding-Rezept, das wirklich jedem schmeckt.Weiterlesen

What’s cooking, Lisa? – Süß-salzige Kokos-Schokoladen-Tarte (laktose- und glutenfrei). Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Neue Arbeitswelt: Was ist mit Mitarbeiter*innen, die keine Lust auf Selbstverwirklichung haben?