Foto: Jule Müller

She’s got it: Wieso Jule Müller ihr Startup auf Eis legte um Flüchtlingen zu helfen

Jule Müllers Welt ist eigentlich die der Liebe. Sie gründete die Single-Seite Im Gegenteil und wurde innerhalb kürzester Zeit ziemlich erfolgreich damit. Und trotzdem geht es diese Woche bei „She’s got it“ um etwas anderes.

 

Machen wir genug?

Klar, irgendwie denken alle in unseren Freundeskreisen darüber nach, was man für Flüchtlinge tun kann. Reicht es Kleiderbedarfslisten durchzusehen, etwas zu spenden und hier und da auf eine Demo zu gehen? Jule Müller reichte das nicht. Und so änderte ein Tag im August ihr Leben. Gemeinsam mit ihrer Mitbewohnerin brachte sie Spenden zum Landesamt und für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) in Berlin-Moabit. Vor Ort: Chaos. Jule dachte nicht lange nach und blieb. Am nächsten Tag kam sie einfach wieder. Sie nahm Flüchtlinge bei sich Zuhause auf und sie stellt klare Forderungen an die Politik.

Ihr Startup Im Gegenteil, mit dem sie innerhalb von wenigen Monaten hundertausende Singles erreichte, stellte sie erstmal auf Pause.

She’s got it: Jule Müller

Susann und mich hat Jules Engagement extrem beeindruckt. Und deshalb wollen wir euch ihre zwei Welten vorstellen. Gemeinsam mit dem YouTube-Kanal Ellevant haben wir Jule in unserem gemeinsamen Format „She’s got it“ besucht.

Ellevant könnt ihr übrigens hier auf YouTube abonnieren.

Wie ihr Flüchtlingen helfen könnt, haben wir hier für euch zusammen gestellt.

Diese Artikel könnten euch auch interessieren

#Shesgotit: EDITION F goes YouTube. Weiterlesen

Wie Jule Müller ihre Zwanziger überlebt. Weiterlesen

Madeleine Alizadeh: „Man kann die Ablehnung gegen Flüchtlinge fühlen“. Weiterlesen 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Widerstand ist zwecklos