Grafik: EDITION F

WOW: Unsere Wunderliste zum Thema Selbstorganisation

Wie gehen wir am besten mit dem Chaos um, das sich besonders im Homeoffice gerne ausbreitet? Die Antwort heißt genau genommen gar nicht „Selbstorganisation“, wie wir in der Redaktion neulich gelernt haben, denn dabei handelt es sich um eine Unternehmensform – sondern „Selbtstführung“. Während unserer Recherche dazu, wie wir unsere Arbeit besser organisieren können, sind uns einige Artikel, Podcasts und Personen untergekommen, die wir euch sehr empfehlen können.



Quelle: Emma Gannon

„How To Stay Sane When Working From Hom‪e“

In dieser Folge von „Ctrl Alt Delete“ spricht die Podcasterin und Autorin Emma Gannon mit Life Coach Selina Barker darüber, wie es sich besser aushalten lässt, im Homeoffice zu arbeiten. Zentrales Thema: Wie organisiere ich meinen Tag und vermeide ein Burn-out? Der Podcast ist auf Englisch.






Quelle: verastrauch.com

„Selbstführung statt Überforderung“

In dieser Folge des „Female Leadership“-Podcasts beschäftigt sich Vera Marie Strauch damit, wie wir damit umgehen können, wenn auf einmal alles zu viel wird. Ihr Tipp: klare und fokussierte Selbstführung!



___STEADY_PAYWALL___



Quelle: verastrauch.com

„Prokrastinieren“

In der zweiten Folge des „Female Leadership“-Podcasts, die wir euch ans Herz legen wollen, spricht Vera Marie Strauch über das Prokrastinieren: Warum es sich dabei um einen Mechanismus handelt, um unangenehme Gefühle zu vermeiden und wie wir ihn umgehen, erfahrt ihr im Podcast.







Quelle: René Träder

„3 Aspekte von achtsamer Führung“

In dieser Folge des Podcasts „Bewusst, achtsam & gelassen“ spricht René Träder über Selbstführung. Es geht vor allem darum, eigene Potenziale zu erkennen und damit zu arbeiten.








Quelle: einguterplan.de

„Ein guter Plan“

Ein wirklich guter Kalender, das können wir bestätigen. „Ein guter Plan“ lässt Raum für Selbstreflexion, Jahres-, Monats- und Tagesplanungen sowie für das Im-Blick-Behalten verschiedener Gewohnheiten über das komplette Jahr hinweg. Garantiert ohne nervige Kalenderweisheiten.







Quelle: amazon.com

„4 Wege zu mehr Selbstführung: Wie Sie Ihre Ziele schneller und besser erreichen“

Debora Karsch und Günther F. Müller zeigen in diesem Buch vier Wege, innere Widerstände zu überwinden, Gewohnheiten aufzugeben und tiefsitzende Automatismen zu verändern. Zu Beginn des Buches können Leser*innen einen wissenschaftlichen Selbsttest machen, um den für sie besten Weg zu finden.








Quelle: Amazon

„Die Kunst der Selbstführung: Was Führungskräfte über Resilienz wissen sollten“

In diesem Buch gibt Karsten Drath Tipps für Führungskräfte. Er meint: Menschen, die sich nicht selbst führen können, können auch keine Mitarbeiter*innen führen. Deshalb sollen Führungskräfte Resilienz aufbauen und lernen, sich selbst zu organisieren und zu regulieren.











Lena Marbacher

Lena Marbacher ist Mitgründerin des Wirtschaftsmagazins „Neue Narrative“ und spricht auch auf ihrem privaten Instagram-Account über Wirtschaft, Macht, Organisationen und Systeme. In ihren Story-Highlights finden sich wertvolle Tipps zur Organisation der eigenen Arbeit.


Yinka Kehinde

Yinka Kehinde ist Expertin für Selbstführung, Empowerment und Vielfalt. Sie gibt auf ihrem Instagram-Account wertvolle Tipps zur Organisation der eigenen Arbeit und bietet darüber hinaus Trainingseinheiten an, um gelassen durch den Tag zu kommen.


Cordelia Röders-Arnold

Cordelia Röders-Arnold ist nicht nur Head of Menstruation bei „einhorn“, sie nimmt ihre Follower*innen auf Instagram auch regelmäßig mit ins Homeoffice und erklärt, wie sie sich organisiert.




„Warum wir mehr weiße Lücken im Kalender brauchen“

Lena Marbacher schreibt darüber, dass Neues Arbeiten häufig bedeutet, dass wir eigentlich nie Pausen machen. Sie findet: Das muss sich ändern! Deshalb plädiert sie für mehr weiße Lücken im Kalender.

„Was ist ein Bullet-Journal und warum sollte ich damit beginnen?“

Unsere Autorin Lena Lammers überlegt, ob Bullet-Journals, also Planung, die ausschließlich mit Stift und Papier funktioniert, unsere Produktivität steigern kann.

„7 Tipps zur Selbstführung im Homeoffice“

Astrid Zehbe hat die Organisationsberaterin Birgit Albrich nach ihren Tipps zur Selbstführung im Homeoffice gefragt.

„Auf meinem Desktop herrschte Chaos“

Auf der ganzen Welt entrümpelten Menschen ihretwegen Küchenschränke und Sockenschubladen. Nun erklärt Marie Kondō, wie man im Homeoffice Ordnung hält und warum das erfolgreich macht. (Zeit+ Artikel)



Quelle: GitHub

„Trello“

Trello ist eine App und Webanwendung, auf der man gemeinsam mit anderen Personen arbeiten kann. Praktisch dabei: Alles ist thematisch und übersichtlich organisiert. Es gibt zum Beispiel Karten, die in verschiedenen Listen und Boards herumgeschoben werden können. Außerdem lässt sich das Programm mit OneDrive und anderen Tools verknüpfen.




Quelle: Mockup Graphics | Unsplash

„TomatoTimer“

Der „TomatoTimer“ ist eine Webanwendung, die dabei hilft, die Pomodoro-Technik zu nutzen. Bei der Pomodoro-Technik legt man eine Aufgabe fest, arbeitet 25 Minuten daran, macht dann eine fünfminütige Pause und wiederholt diese „Pomodoros“ viermal, bevor man eine lange Pause von zehn Minuten macht.





Quelle: dailyhabitapp.com

„Daily Habit Tracker“

Der „Daily Habit Tracker“ hilft dabei, sich positive Verhaltensweisen anzugewöhnen. In der App können tägliche Gewohnheiten definiert werden (wie zum Beispiel ein Spaziergang). Der Tracker zeigt dann täglich eine Liste mit „Aufgaben“ an, die weggeswiped werden können, sobald sie erledigt wurden.




Welcher Tag ist heute? Und die Antwort auf alle anderen Fragen.

Du willst noch mehr Input zum Thema – Interviews, Beiträge und Gedanken? Alle Inhalte aus dem Themenschwerpunkt findest du jederzeit auf unserer Überblicksseite. Hier geht’s lang.

+ posts

EDITION F ist das digitale Zuhause für Frauen, die mehr wollen – im Job und im Leben – und für ihre Freund*innen. Hier erscheinen Neuigkeiten aus der Redaktion und redaktionelle Texte, die gemeinschaftlich verfasst wurden.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.