Foto: Elke Walther

Zeig mir was in Deiner Handtasche ist…

Kennt ihr die Beiträge aus typischen Frauenmagazinen in dem Promis gefragt werden: Was tragen sie in ihrer Handtasche mit rum? Daher habe ich mal meine Begleitungen gefragt, was habt ihr in eurer „Handtasche“, wenn ihr ins südliche Afrika reist?

 

Wie ihr vielleicht wisst, organisiere ich jedes Jahr eine Mädelsreise nach Südafrika! Raus aus der Komfortzone, rein in das Abenteuer. Doch können wir uns wirklich von unseren liebsten Tascheninhalten trennen? Oder nehmen wir ein Stück Heimat, Sicherheit oder Bewährtes mit in unsere Abenteuer? Wollen wir uns nicht von Lasten befreien? Und ist eine Reise ins südliche Afrika nicht ein guter Zeitpunkt die Tasche zu leeren und offen für Neues zu sein? 

Hier also der Einblick in 8 Taschen…

Elke: Ein Schnellhefter mit allen Buchungen, mein Pass, Magazine wie View und Spiegel, Lese und Sonnenbrille, Kopfhörer, Oropax, Schlaftabletten natürlich nur für den Flieger :), Videokamera, Handy, eine Flasche Bombay Gin die ich am Flughafen gekauft habe. Das war eine gute Idee! Kam abendlich immer zum Sundowner Einsatz!

AW: Sonnenbrille, Notizbuch, Kopfhörer, Handy, Portmonee, Schminkutensilien, Erfrischungstücher, Aspirin & Pflaster, die praktische arbeitende Frau, die sich immer zu helfen weiß!

BA: Sonnencreme, Vogel Bestimmungsbuch, Kamera, Pfefferminzbonbon, Thrombose Strümpfe für den Flug und Nagelfeile. Damit war Babette, glaube ich, die einzige die leichtfüssig das Flugzeug am nächsten Morgen verließ.

SA: Ersatzbrille, Sonnenbrille, Aufladekabel und Handy, Schmuck für unerwartete Ereignisse, Migränetabletten, Lipliner und Lippenstift, Bepanthen Creme, Sonnencreme, Augentropfen, halterlose Stützstrümpfe und ein Thera Band. Sabine wie immer sportlich unterwegs. Benutzt in Südafrika, NULL MAL laut eigener Aussage.

RO: Sonnenbrille, Lippenstift, Kajal, wenn sie Glück hat ihre Wimperntusche, Handcreme, Magazine die ich ewig habe aber nie dazu komme sie zu lesen. Bei der Abreise waren sie immer noch dabei. Einmal Südafrika und zurück. Nein nein, alles gelesen und in Südafrika entsorgt.

SA: Reisepass, Portmonee, Führerschein, Kopie der Papiere, Taschenlampe, Schlafhörnchen, Zahnbürste und Zahnpasta, Buch, Lesebrille, Fotoapparate, Fernglas, Kuschelpullover, Knirschspange. Vorsichtshalber, um die Tiere um das Zelt nicht zu erschrecken. Leider hatten wir immer Zäune um die Camps.

CO: Massageball, Handcreme, Augencreme, Bepanthen, dicke Siocken und den üblichen Kram. Auch hier wurde der Massageball nicht eingesetzt, oder Corinna?

SI: Handbalsam, Lippenpflege, EBook Reader, Kopfhörer und Taschentücher.

Ehrlich gesagt, viel Kram, den wir hätten zuhause lassen können. Trotzdem fand sich Platz für Neues, nicht nur in der Handtasche, sondern auch in unseren Köpfen. Bekanntlich bleiben uns Bilder im Kopf und davon gab es reichlich!

Wir hoffen es ist die eine oder andere Anregung für Euch. Travel Save! 

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.