Foto: Daniel Roe

Brückentage: So holt ihr mehr aus eurem Urlaub 2016 raus!

Urlaub ist immer ein heißes Thema. Und jedes Jahr aufs Neue gibt es diese Füchse, die über alle Brückentage Bescheid wissen und so die meisten freie Tage haben. Nächstes Jahr seid ihr auch dabei!

 

Mehr Urlaub durch Brückentage

Hach, Urlaub! Das ist wirklich ein schönes Thema. Dafür,
dass man nicht nur davon redet, sondern auch richtig viel davon hat, sorgen gut
eingeplante Brückentage. Aber gehört ihr auch zu jenen, die immer viel zu spät
merken, dass schon wieder ein Brückentag ansteht und sitzt dann alleine im Büro, während sich die Kollegen in der Sonne aalen? Auch uns passiert das ständig.
Aber nächstes Jahr soll alles anders werden – und genau deshalb haben wir uns
das mal angesehen.

Das sind die Brückentage 2016

Und es geht schon mal richtig gut los, denn Neujahr, also der 1. Januar
2016, fällt auf einen Freitag! Und das heißt, hier muss man sich gar nicht freinehmen, wenn man am Donnerstag zu lange gefeiert hat, und kann trotzdem drei
Tage ausschlafen. Herrlich. Man kann natürlich auch seine restlichen
Urlaubstage dafür nutzen, um gleich die ganze Woche freizunehmen – und das
lohnt sich besonders in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt, denn dort
hat man auch am 6. Januar noch einmal frei.

Danach sieht es erst einmal mau aus, aber an Ostern könnte
man das lange Wochenende um den freien Karfreitag (25. März) und den
Ostermontag (28. März) ja dafür nutzen, um mit acht Urlaubstagen gleich zwei
ganze Wochen freizunehmen.

Im Mai steht Christi Himmelfahrt an und dieser Feiertag
fällt auf einen Donnerstag. Also schnell Urlaub für Freitag, den 6. Mai bei den
Chefs einreichen.

Pfingstmontag (16. Mai) und der Tag der deutschen Einheit 3. Oktober fallen beide auf einen Montag. Auch hier besteht also die Chance, sich
ein langes Wochenende einzuplanen und mal wieder einen Städtetrip zu
machen.  Und in Baden-Württemberg,
Bayern, Hessen, NRW, Rheinland-Pfalz sowie im Saarland darf man sich auch noch
über einen freien Donnerstag am 26. Mai freuen. Ihr wisst ja, was dann am Freitag zu tun
ist.

Auch den Dienstag, den 1. November, sollte man sich in Baden-Württemberg,
Bayern, NRW, Rheinland-Pfalz und im Saarland im Kalender markieren. Denn mit
freigenommenem Montag kann man sich hier ein langes Wochenende lang vor dem
Herbstwetter im Bett verkriechen.

Auch an Weihnachten lässt sich noch etwas rausholen. Denn der zweite Weihnachtsfeiertag fällt 2016 auf einen Montag – wer seinen Resturlaub noch abfeiern will, kann hier also mit vier Tagen eine ganze Woche rausschlagen. Ist doch was!

Also los, Urlaub einreichen! Denn jetzt seid ihr sicher noch
vor den Kollegen dran, die sonst immer alle Brückentage einsacken.

Mehr bei EDITION F

10 Reisen, bei denen wir 2015 entspannen können. Weiterlesen

Wie wir es endlich schaffen, unseren Urlaub zu genießen ohne ständig an den Job zu denken. Weiterlesen

Warum sich Millennials nicht trauen, Urlaub zu nehmen. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Zeit für Boots: Die schönsten Modelle von High Fashion bis zu Fair Fashion