Foto: Flickr - Zoltán Szabó - CC BY-SA 2.0

#nomakeup: Warum Alicia Keys sich nicht mehr schminkt

Ohne Make-up vor die Tür zu gehen ist für viele Frauen immer noch unvorstellbar. Besonders, wenn sie in der Öffentlichkeit stehen. Die Sängerin Alicia Keys hat genug davon.

 

Ungeschminkte Schönheit

Es gibt viele Gründe Alicia Keys zu mögen. Neben ihrer Karriere als Musikerin, setzt sich seit vielen Jahren im Kampf gegen AIDS und HIV ein und gründete 2014 die Initiative „We are here“, die sich für die Rechte von Minderheiten, gegen die Unterdrückung von Frauen und Kindern und für den Umweltschutz stark macht. Kurz gesagt: Alicia Keys ist schon lange eine Aktivistin für eine gerechtere Gesellschaft.

Am Dienstag hat sie – passend zum Erscheinen ihrer neuen Single „In Common“ – in einem Essay für den von Lena Dunham und Jenni Konner herausgegebenen Newsletter „Lenny Letter“ einmal mehr ein wichtiges Thema auf die Agenda gebracht. In „Time to uncover“ beschreibt die Sängerin, wie sich jahrelang nicht getraut hat, ohne Makeup vor die Tür zu gehen und wie sehr sie das in ihrer eigenen Entfaltung eingeschränkt hat. Sie hatte, wie viele andere Frauen, die große Angst, ohne Makeup nicht schön genug zu sein. Seit sie ins Showgeschäft eingestiegen ist, ging es nur noch darum die Menschen dort zufriedenzustellen. Dafür hat sich Keys geradezu zerrissen.

„I started, more than ever, to become a chameleon. Never fully being who I was, but constantly changing so all the „they’s“ would accept me.



Die Sängerin beschreibt, wie sie in der Vorbereitung für ihr neues Album beschlossen hat, sich nicht mehr von gesellschaftlichen Konventionen einengen zu lassen. Sie hat es satt, so  Ihr Album behandelt in vielen Songs diese
Thematik. So heißt es zum Beispiel in dem Song: „When a girl can´t be herself“:  „In the morning from the minute that I wake up  / What if I don’t
want to put on all that makeup  / Who says I must conceal what I’m made of
 / Maybe all this Maybelline is covering my self-esteem.”

Da scheint es nur konsequent, dass das Albumcover ein wunderschönes Foto der Sängerin ziert – komplett ohne Makeup. In ihrem Text für Lenny Letter beschreibt sie, wie schwer ihr der Schritt gefallen ist, sich komplett ungeschminkt fotografieren zu lassen. Aber auch, wie befreit sie sich danach gefühlt hat. Und dann erklärt sie, warum sie in der Folge beschlossen hat kein Makeup mehr zu tragen.

„Cause I don’t want to cover up anymore. Not my face, not my mind, not my soul, not my thoughts, not my dreams, not my struggles, not my emotional growth. Nothing.“

Mit dieser Entscheidung setzt Alicia Keys ein wichtiges Zeichen für alle Frauen – egal  ob im Showbusiness oder nicht. Was für einen Nerv die Sängerin damit getroffen hat, zeigen die vielen positiven Reaktionen im Internet unter dem Hashtag #nomakeup. Sieht so aus, als würden wir in nächster Zeit nur noch die ungeschminkte Alicia Keys zu Gesicht bekommen. Die kann sich ohne Frage so sehen lassen, wie sie aufgestanden ist – so wie jede Frau.


Alicia Keys: Ungeschminkte Schönheit (Quelle: Twitter – Entertainment Weekly)


Mehr bei EDITION F

Girl-Power! So kontert eine 10-Jährige die Mobbingversuche ihrer Mitschüler. Weiterlesen

Zu dick für Facebook vs. Body Positive: Eure Bigotterie kotzt mich an! Weiterlesen

Wo die Unterhaltung aufhört: GNTM zerstört das Selbstwertgefühl junger Mädchen. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.