Foto: pixabay

Manchmal ist der Sinn des Lebens: Love-Granola

Die Frage nach dem Sinn meiner Existenz, die mich zum Müsli führte…

 

Der Sinn des Lebens- diesen wollte ich bereits in meiner Kindheit finden. Irgendwann wurde dieser nebensächlich und andere Dinge wie mein Aussehen, Erfolg im Beruf, Männer, Anerkennung, ja vor allem Anerkennung von Außen wurde deutlich wichtiger für mich, als mich nach dem Sinn meines Lebens zu fragen. In meinem Beruf als Model drehte sich dann irgendwann nur noch alles um das, was sich um mich herum befand und je mehr davon versuchte anzuhäufen, umso leerer wurde es in mir. Diese innere Leere, dieses Loch, welches sich irgendwann in mir befand, wurde irgendwann zu einer solchen Last, dass ich aus der Welt der Mode ausbrach und mich wieder mir selbst zuwandte. Und so kam es, dass diese Suche nach mehr, mich schon fast klischeehaft, nach Indien führte, wo ich mich in Selbsterkenntnis übte und in vedischen und buddhistischen Texten, nach der Bedeutung meines Daseins forschte. 

Dort begegnete ich einer Antwort, die den Sinn meines Lebens ziemlich auf den Punkt brachte. Die Liebe. Alles was ich in meiner Vergangenheit mit Liebe tat, alles bei dem Liebe durch mich geflossen ist oder ich Liebe erhalten durfte, hat für mich heute noch eine Bedeutung. Das fängt mit den wichtigsten zwischenmenschlichen Beziehungen an und endet mit den kleinsten Handlungen, wenn ich zum Beispiel einen kleinen Käfer von der Straße auf die Wiese setze, um ihn zu schützen. Doch die Erkenntnis über meinen Sinn, macht mein Leben nicht unbedingt leichter, denn häufig stelle ich jetzt, die ganz normalen Dinge in Frage, weil ich nicht wirklich einen Sinn darin erkennen kann. Ich möchte keinen Job mehr haben, der keinen höheren Zweck bedient und ich möchte keine Gespräche mehr führen, die aus meiner Sicht zu wenig Liebe oder Tiefgründigkeit beinhalten. 

Heute morgen als ich aufwachte, war ich irgendwie mal wieder ziemlich unzufrieden. Ich hatte keine „sinnvollen“ Pläne für den Tag und hing irgendwie durch. Dann bekam ich Appetit auf Granola. Für die die es noch nicht kennen: Es ist wohl mit das Köstlichste, was ein Mensch verzehren kann. Geröstetes Müsli mit Kernen und Nüssen. In Australien hatte ich es so oft zum Frühstück gegessen und allein der Gedanke daran, lies mir das Wasser im Mund zusammen laufen. Leider hatte ich hier in Berlin noch kein Granola gefunden, das mit meiner Lieblingssorte aus Australien mithalten konnte. Deswegen machte ich mich auf den Weg, besorgte all meine Lieblingszutaten und bereitete mir mein selbst gemachtes Granola zu. Die ganze Wohnung roch wie das Paradies auf Erden und ich war unendlich glücklich über meine Kreation. Noch schnell ein Foto für Instagram und dann eine Portion Granola mit Jogurt – ein Traum!

Doch meine Freude hielt nicht sonderlich lang an und kurz danach merkte ich wieder, wie ich mich ein bisschen schlecht fühlte, dass ich heute noch nichts wirklich sinnvolles gemacht hatte. An meinem Buch, welches ich schon lange fertig haben wollte, hatte ich immer noch nicht weiter geschrieben und eigentlich hatte ich mir für das Wochenende viel mehr vorgenommen, als ich umgesetzt hatte. Und während ich schon wieder anfing, mein Granola-Backen in Frage zu stellen, kam mir plötzlich wieder ein Satz in den Kopf, den mir ein Freund vor ein paar Tagen sagte. 

Der Sinn des Lebens ist leben. 

Als ich diese Worte das erste Mal hörte, war ich nicht sonderlich begeistert davon, denn ich fand die Aussage irgendwie ziemlich platt. Doch plötzlich macht dieser Satz einen Sinn. Der Sinn meines Lebens heute morgen war Granola zu backen. Vor Allem, weil ich es mit so viel Liebe tat. Diese einfache Erkenntnis bringt plötzlich eine enorme Erleichterung in mein Dasein. Natürlich ist mein Granola nicht lebenswichtig und es dient auch nicht unbedingt der Menschheit. Aber manchmal reicht es auch einfach mal mit voller Liebe Granola zu backen und diesen Prozess auf Instagram zu posten, um dem Tag einen Sinn zu geben. Wir sind hier um zu erschaffen und um unsere Erfahrungen zu machen. Die Wertschätzung auch für die Kleinigkeiten zu haben und darin einen Sinn zu finden, bringt eine enorme Dankbarkeit in das Leben. Und das Schönste ist, dass ich meinen Sinn und meine Liebe heute sogar verschenken kann als: Love-Granola.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
5 Tipps wie man mit nervigen Kollegen umgeht