Der Struggle der Perfektion.

Sie sind schöner den je, offener den je und haben Freiheiten den je. Aber sind auch unglücklicher den je

 

Diese Generation, welche mit 12 Justin Bieber und Tokio Hotel an der Wand hatte, mit 15 Instagram hatte und mit 15 1/2 schon perfekt wusste wie man das Make Up von Kylie Jenner kopiert. 

Diese Generation hat es schneller kapiert das Internet und Social Media für sich zu nutzen als die Großkonzerne auf dieser Welt. Youtuber sind entstanden, Influencer und Blogger.

Diese Generation ist schöner denn je, denn Sie weiß was sie aus sich macht, wie sie sich kleiden muss und wie sie sich verhalten muss um die Außenwirkung zu stärken.

Sie weiß früh wie Sie Ihre Vorzüge zum Vorschein bringen müssen, Sie lesen als Minderjährige schon Bücher über Selbstverwirklichung und Selbstoptimierung.

Sie sind jung, sexy und erfolgreich.

Die Schattenseite: desto schöner, desto sorgenbelasteter.

Die Perfektion ist wie ein Virus der sich langsam von innen in die Psyche bohrt. Diese Generation ist geplagt von Entscheidungen.

Sie können Sein wer Sie wollen und machen was Sie wollen, diese Freiheit ist neu und damit können Sie nicht umgehen.

Sie sind überfordert, sie sind gestresst. Man verlangt Ihnen alles ab. Druck. Schneller. Jetzt. Sofort.

Sie müssen funktionieren wie Maschinen, aussehen wie Models und nett sein wie Buddhisten.

Diese Perfektion macht kaputt. Diese Freiheit zerstört.

Sie sind nie glücklich denn Sie denken sich immer „Was kommt danach?“ „War das alles?“ Diese grenzenlose Freiheit lässt Sie beziehungsunfähig werden, denn warum bei einem Partner bleiben, es könnte ja noch ein besserer kommen?

Diese Freiheit lässt uns verzweifeln in der Jobfrage. Nach einem Jahr wird dieser Generation langweilig denn Sie können alles tun, vielleicht kommt ja etwas was noch mehr Spa´macht oder noch mehr Geld bringt.

Es ist nie genug, Sie wollen mehr und sie wollen besser.

Diese Generation sind Opfer dieser schnelllebigen perfektionistischen Zeit geworden.

Wir müssen Ihnen und uns selbst den Druck nehmen und Dinge auch einmal so akzeptieren wie sie sind. Am Ende des Tages ist Glück oder glücklichen eine Entscheidung hat nichts damit zu tun was wir tun oder wie wir aussehen oder was wir können. Es geht darum zu entscheiden. Ich bin jetzt glücklich und es ist alles gut so wie es jetzt ist.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.