Foto: youtube | H&M

Kurven, Muskeln, Haare – Danke, H&M!

H&M verzichtet in der aktuellen Kampagne auf Standard-Models und zeigt Frauen so wie sie sind – vielfältig und wunderschön.

 

Tschüss Magerwahn, hallo Natürlichkeit

Der Moderiese H&M wird im Netz für seine neue Herbstkampagne gefeiert. Hier werden Frauen gezeigt, die nichts mit dem sonst von der Werbung so gerne gebuchten und propagierten Standard-Model  gemein haben. Frauen, die alle ganz unterschiedlich aussehen und dabei in ihrer Vielfalt wunderschön sind. Normalerweise sind wir von H&M ja ganz andere Kampagnen gewöhnt, sorgte die Modekette doch erst 2015 mit einer Bademodenkampagne für großes Aufsehen. Hier waren nämlich Models zu sehen, die sich beim Sonnenbad ziemlich verbrannt haben müssten um so braun zu sein. Das Unternehmen entschuldigte sich nachträglich dafür mit den Worten: 

„Es war nicht unsere Absicht, für ein bestimmtes Ideal zu werben oder zu gefährlichem Handeln anzuregen”

Über die Aussage bezüglich des Ideals lässt sich natürlich streiten, aber na gut. Da musste H&M wohl das Image wieder zurechtbiegen und hat das auch ziemlich gut hinbekommen – und auch, wenn der Schachzug sicherlich ein kalkulierter ist, so ist es dennoch ein schönes Signal an alle Frauen (und Männer). Nach jahrelanger Werbung mit Magermodels nun der Umschwung zur Natürlichkeit. Wir bekommen nicht nur Plus-Size zu sehen sondern auch Achselhaare, Muskeln, die verschiedensten Kulturen und Altersklassen, kurze Haare, fast keine Haare, pinke Haare, Fast Food und Homosexualität. Ja, H&M hat tief in die Vielfältigkeitskiste gegriffen und so einiges hervorgeholt.

Weiter so!

Uns zumindest macht es viel mehr Spaß ein solches Video anzusehen, als einen Fashionfilm bei dem man am Ende das Gefühl hat, man müsste zum nächsten Dreh fahren und ein bisschen Essen mitbringen. Ob das Video nun gekonnte PR ist oder nur der Drang eines Modekonzerns endlich mal natürliche Frauen abzubilden –  wir würden uns wünschen, dass es in Zukunft nur noch solche Kampagnen gibt und wir nicht immer wieder aufgedrückt bekommen, dass man nur schön sein kann, wenn man rank und schlank ist. Wunderschöne Frauen gibt es mit den unterschiedlichsten Körpermerkmalen und das ist auch gut so. Also sagen wir: Danke, H&M und weiter so!

Mehr bei EDITION F

Echt stark: So wehrt sich ein Plus Size-Model gegen Body Shaming! Weiterlesen

Was zur Hölle ist eine echte Frau? Weiterlesen

Wo die Unterhaltung aufhört: GNTM zerstört das Selbstwertgefühl junger Mädchen. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.