Foto: Redaktion

Das sind die schönsten Planer für 2019

Schon wieder ein Jahr fast vorbei? Vergesst nicht neben all den Weihnachtsgeschenken auch daran zu denken, dass ihr vielleicht noch einen Kalender fürs nächste Jahr gebrauchen könntet!

365 Tage, die darauf warten mit Erinnerungen gefüllt zu werden

Ein Jahr besteht nicht nur aus Tagen und Monaten. Auch nicht nur aus Zahlen und Daten. Vielmehr stecken zwischen den Ziffern lauter Erinnerungen, die irgendwie festgehalten werden müssen. Nämlich jene, um nicht zu vergessen, dass man in einer Woche einen Termin mit den Chef*innen hat oder vergangene, um sich daran erinnern zu können, was man eigentlich Anfang des Jahres so gemacht hat. So ein Jahresplaner funktioniert nämlich schon irgendwie auch wie ein Tagebuch. Und weil man bei Tagebüchern auf den Einband schaut, stellen wir euch ein paar schöne Kalender vor, die euch helfen 2019 festzuhalten und zu strukturieren!

1. Selekkt

Schlicht und übersichtlich – der Navucko–Kalender sieht auf den ersten Blick in seinem minimalistischen Stil besonders hochwertig aus und ist mit knappen elf Euro doch ein eher günstiges Exemplar. Dazu bietet er direkt zu Beginn eine Jahresübersicht über 2019 und 2020, die darauf anschließend in eine Listenübersicht der einzelnen Monate übergeht. Platz für Gedanken bleibt dennoch. Die Wochenseiten sind nämlich doppelseitig, sodass genug Platz für Notizen bleibt.

Kosten: 10,90

Zum Shop geht es hier entlang.

Um die Selbstliebe kompakt in die eigene Tasche zu packen, eignet sich ein ein weiterer Navucko–Kalender besonders gut. Das rosafarbene Buch ist eben so übersichtlich aufgebaut wie sein anthrazitfarbenes Pendant und glänzt zudem mit inspirierenden Impulsen auf einigen Zwischenseite.

Beide Kalender sind übrigens aus Recyclingpapier gebunden und in unterschiedlichen Farben erhältlich.

Kosten: 10,90 Euro

Für einen Kalender zu mehr Selbstliebe geht es hier entlang.

2. Soul Zen

Zum Reisen, Träumen und Planen: 52 Wochen Glück, das verspricht der Ringbuch–Kalender von Soul Zen. Der englischsprachige Planer gibt genügend Übersicht, um persönliche Ziele zu dokumentieren und die eigene Weiterentwicklung zu reflektieren.

Kosten: 34 Euro

Hier findet ihr den Kalender.

3. Ein guter Plan

Auf dem ersten Blick sieht man dem Kalender von ein guter Plan gar nicht an, was alles darin steckt. Jeder Monat beginnt mit einer Übersichtsseite, auf der man die eigenen Ziele festhalten kann, auf die man in diesem Monat den Fokus legen möchte, welche Meilensteine auf einen warten und worauf man sich zum Beispiel besonders freut. Auch die Wochenseiten bieten genügend Platz, um Termine und Erinnerungen festzuhalten. Im Anschluss an jeden Monat folgt eine Doppelseite, um den vergangenen Monat zu reflektieren.

Außerdem gibt es mehrere Seiten, die dazu auffordern das eigene Wohlfühlen zu reflektieren, indem Übungen und Inspirationen angeboten werden.

Wer sich also in diesem Jahr viel mit sich selbst beschäftigen möchte, sein Leben etwas mehr reflektieren und sowieso den Alltag besser strukturieren möchte, für den ist dieser Planer perfekt!

Kosten: 24,90 Euro

Und hier findet ihr den Kalender

4. Insel–Bücherei

„Das Leben ein Traum“ – der hübsche Kalender von Suhrkamp besticht mit kleinen Geschichten, Gedichten, Rezepten und Aphorismen – passend zu den Jahreszeiten und mit viel Platz für eigene Notizen. Aufgearbeitet wurde er außerdem mit verschiedenen Illustrationen und Fotografien.

Der Kalender beginnt mit einem klassischen Monatsüberblick. Auf Doppelseiten werden die einzelnen Tage einer Woche dargestellt und zwischendrin gibt es immer wieder inspirierende Zitate und Bilder.

Kosten: 15 Euro

IHier gibt es den Kalender

5. Jo & Judy

Vom Großen bis ins Kleine: Auch der nächste Planer bietet erst eine Jahresübersicht – perfekt zum Eintragen für Geburtstage – geht dann weiter in die Monatsübersicht und endet schließlich mit einem doppelseitigen Wochenüberblick. Es ist nicht nur Platz für Notizen, für jede Woche gibt es eine kleine Tabelle, in die man die eigenen To Do‘s eintragen dazu.

Dazu gibt es immer wieder Inspiration für eigene Listen – was wollte ich schon immer mal machen? – und Sprüche, die ermutigen sollen.

Kosten: 29 Euro

Und hier findet ihr den Kalender von Jo & Judy

6. Marjolein Delhaas

Der kleine Planer von der niederländischen Grafikerin Marjolein Delhaas macht seine eher kleine Größe mit vielen blanko Seiten am Ende wett. Der Kalender beginnt mit einer Jahresübersicht, die sich über zwei Doppelseiten erstreckt. Anschließend folgen Wochenübersichten im Tabellenstil. Tolles Extra: Mithilfe der Zeitangaben lassen sich die Tage noch schneller überblicken.

Übrigens: Das Cover ist handgemacht.

Kosten: 39,95

Und hier findet ihr den Designer–Kalender

7. Elsennel

Auch aus den Niederlanden kommt der nächste Kalender, der es mit seiner leuchtend gelben Farbe unmöglich macht, ihn irgendwo liegen zu lassen. Also: perfekt für die vergesslichen unter euch! Auch dieser Kalender beginnt mit einer Jahresübersicht für 2019 und 2020. Zu den 52 Wochenplaner-Seiten gesellen sich quadratische Notizseiten für eure Gedanken, Ideen und Pläne. Wenn die größer ausfallen sollte, gibts ein paar leere Notizseiten oben drauf!

Kosten: 29,95 Euro

Den Kalender gibts übrigens hier

Hinweis: Alle Produkte in diesem Artikel sind unabhängig und auf 
redaktioneller Basis ausgewählt.

Mehr bei EDITION F

Der neue Pirelli Kalender 2018 steht im Zeichen „Black is beautiful!“ Weiterlesen

Chaos im Alltag? Mit diesen 8 Apps hat das ein Ende. Weiterlesen

Milena Glimbovski: „Zuletzt habe ich meine Termine aussortiert“. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.