Panel „Solidarität! Wie wir feministische Banden bilden“

Das Ziel ist Gleichberechtigung, aber wie kommen wir dahin? Und zwar so, dass die Machtverhältnisse, in denen wir leben, abgebildet werden und so, dass wir Ungleichheit nicht weiter reproduzieren. Intersektionaler Feminismus muss solidarisch sein. Wo gibt es Reibung? Wo braucht es mehr Aufklärungsarbeit? Und wie können wir gemeinsam für mehr Gleichberechtigung streiten?

Speaker*innen: Freie Journalistin und Rednerin Andrea Schöne, Journalistin und Autorin Şeyda Kurt, Redaktionsleiterin für die Funk-Formate „Browser Ballett“ und „Aurel Original“ und Podcasterin Anna Dushime, Bildungsarbeiterin, Medienmacherin, Podcast-Host Sophie Rauscher und Aktivistin, Mitbegründerin und Mit-Geschäftsführerin des Centre for Feminist Foreign Policy Kristina Lunz und Sozialarbeiterin Emilene Wopana Mudimu.

Moderation: Sängerin und Moderatorin Achan Malonda

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.