Foto: HBO

Lena Dunham wird 30: Diesen Rat würde sie heute ihrem jüngeren Ich geben

Lena Dunham kennen wir dank ihrer Serie „Girls“ als Expertin für die Irrungen und Wirrungen von Frauen in ihren Zwanzigern. Jetzt steht der 30. Geburtstag der Produzentin und Autorin bevor. Zeit für eine Bestandsaufnahme.

 

Mit 30 sieht man vieles entspannter

Wie schaut eigentlich eine wie Lena Dunham auf ihre Zwanziger zurück,
welche die Irrungen und Wirrungen in Sachen Liebe, Freundschaft und (Selbst-)Zweifel quasi bis ins Letzte durchdekliniert hat – und das auch noch absolut
schonungslos? Haben wir nicht alle gebannt auf die Mattscheibe gestarrt, wenn
eine neue Staffel „Girls darüber flimmerte, und erkannten uns sehr oft wieder, um
in den nächsten Momenten zu rufen: „Was, das ist so übertrieben!“ Und waren uns
doch nicht ganz sicher. Auf jeden Fall waren viele von uns dankbar, dass das
Leben als Mittzwanzigerin mal ohne Hochglanz, Villen und perfekte Körper
auskommen durfte. Denn so sieht das Leben nun mal in den seltensten Fällen aus.

Als sie die erste Staffel produzierte, war Lena Dunham gerade
einmal 23 Jahren alt. Jetzt lässt sie
diese prägende Phase hinter sich, hat die
vorletzte Staffel „Girls abgedreht und wird im Frühjahr 30. Hat sich ihre Sicht auf sich selbst und die Welt nun verändert? Bei
Refinery 29 ist nun ein Interview erschienen, das Einblicke in die Gedankenwelt
der Kreativen gibt. Und da sind ziemlich weise Dinge dabei.

Das ist ihr Gefühl, wenn sie an ihren 30. Geburtstag denkt:

Really excited. When I was turning 25,
I felt this weird sense of dread, like…I no longer had a cushion or excuse
[to fail], because if you’re under 25, you’re the modern equivalent of a child.

Welchen Rat würde sie ihrem 21-jährigen Ich
heute geben:

That it doesn’t matter so much what
everyone else thinks. Whether I was being kind of naughty and tough or people-pleasing,
I was always reacting so much to the people around me. None of it was about,
‘I’m going to give myself what I actually need.’ It’s only started for me in
the last year to think when I wake up, ‘What do I want out of this day?’ or,
‘What would feel good to me?’ That isn’t selfish; it makes you a better friend,
partner, coworker — it makes you better at everything to check in with yourself
in a real way.

Was sie gerne früher über Sex
gewusst hätte:

That it was okay to ask for things — not
just what you want physically, but also emotionally. I was always sort of being
the cool girl and the girl who didn’t care, who was like, ‘Yeah, I don’t mind
if you call me; I don’t mind if you don’t call me.’ It’s okay not to be that
cool around sex — you just have to be honest. One of the reasons sex can be so
painful is because we don’t ask for what we need. Some guys I really gave the
short end of the stick to — no weird pun intended — because I wasn’t honest
with them, and I didn’t tell them what I needed. Maybe if I had asked for what
I wanted, I would have gotten it.

Woher sie das Selbstbewusstsein
in Bezug auf ihren Körper hat:

Well, firstly I
don’t feel confident all of the time. Something that was really great for me
was having a mom who was so engaged with her work, such an outspoken feminist,
who seemed to have a certain comfort in her own skin and her own body.(…)

Und darüber, ob sie
schon an Familienplanung denkt:

It’s something I
would like to do sooner rather than later, but I also know that God laughs when
you make a plan, if you believe in God. Someone
laughs when you make a plan. My mom was like, ‘There will never be a perfect
time. There is never a time when a human being entering your life who needs
full and total care from you is going to be a convenience for you.‘ You have to
get on board with the fact that it’s going to be weird. So, I feel close to
getting on board with that.”

Und sie sagt auch
noch viele schlaue, tolle Dinge mehr. Wer das ganze Interview lesen will, hier
entlang.

Jedenfalls steht fest: Wenn wir alle mit 30 Jahren so eine entspannte Sicht auf die
Dinge bekommen, sollten wir uns wirklich auf diesen Geburtstag freuen. Oder falls schon geschehen: auf keinen Fall hadern!


Mehr bei EDITION F

Interview oder Inszenierung? Wenn Lena Dunham auf Hillary Clinton trifft. Weiterlesen

Lena Dunham’s advice for all girls. Weiterlesen

30 Jahre: Wieso wir alle so viel auf eine Zahl geben. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Lieblingsschuhe | Oder die Sache mit dem Wok.